OGS

OGS

Die Gemeinschaftsgrundschule Im Kirchfeld ist mit zurzeit ca. 400 SchülerInnen die größte Grundschule in Leverkusen. Die Betreuung der Offenen Ganztagsschule wird im Schuljahr 2014/2015 von 200 Kindern besucht, die in 8 Gruppen aufgeteilt sind.

Die Offene Ganztagsschule (OGS) gewährleistet die sichere Betreuung von Grundschulkindern über den ganzen Tag und verbessert die Vereinbarung von Familie und Beruf. Wir bieten den Kindern eine familiäre Atmosphäre und ermöglichen das Erleben von Geborgenheit in der Gemeinschaft.

Die Familien sowie alleinerziehende Eltern sollen in ihrer beruflichen Entwicklung unterstützt werden. Unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten und Ressourcen sollen die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden, damit sich besondere Fähigkeiten weiterentwickeln können. Die Kinder sollen durch eigenverantwortliches Handeln und Selbstorganisation die eigene Persönlichkeit stärken.

Ein weiterer Punkt ist die Gesundheitserziehung, die Hygienemaßnahmen und gesunde Ernährung beinhaltet. Durch besondere Projekte wie z. B. „Wir sind Kinder einer Erde“
wollen wir gegenseitige Akzeptanz fördern. 
Die Kinder sollen eigenverantwortliches Lernen entwickeln. Jedes Kind hat gleiche Rechte und Pflichten.

Die Förderung einer ruhigen und harmonischen Atmosphäre durch Kleingruppenarbeit und gezielte Angebote in der Gruppe wie Gespräche und Vorlesen im Stuhlkreis ist uns wichtig.

Gemeindearbeit

Wir stehen in Kooperation mit dem Pfarrer der Gemeinde. Die Kinder werden in die Gemeindearbeit mit einbezogen, indem sie beispielsweise bei Senioren- und Gemeindefesten singen und tanzen. Eltern und Kinder können sich der Gemeinde zugehörig fühlen.

Wir arbeiten eng mit dem neu gegründeten Familienzentrum in der Lehner Mühle zusammen. Dies soll für Eltern und Kinder eine Anlaufstelle sein.

Es bietet Hilfestellung, um Kontakte zu Institutionen und Beratungsstellen aufzubauen. Es gibt regelmäßige Treffen für alleinerziehende Eltern sowie eine psychologische Beratung.

Die enge Zusammenarbeit mit der Jugendleiterin der Kirchen-gemeinde durch übergreifende Aktivitäten im Alltag, gemeinsame Aktionen und Projekte fördert den Gemeindeaufbau und schafft Vernetzung.

Wichtig für die Kooperation innerhalb der Gemeinde ist unsere regelmäßige Teilnahme an Mitarbeitersitzungen, der Sozialraum AG und an Betriebsausflügen.